Vespa ACMA 150 Gran Luxe GL (VGL1T)

In Frankreich wurden zwischen 1951 und 1962 diverse 125 ccm und 150 ccm Vespa Modelle unter Lizenz gebaut. Ende der 50er Jahre wurde die ACMA 150 GL (Gran Luxe) von den Ateliers de Construction de Motocycles et Accessoires‘ (A.C.M.A) produziert. Die in den A.C.M.A. Werken produzierten Vespas waren kein wirklicher Lizenzbau, sondern eher eine 1950 gegründete Tochtergesellschaft von Piaggio, da Enrico Piaggio hier selbst Hauptaktionär war. Die Vespa GL ähnelt der italienischen Vespa VL3T, allerdings hat sie einen Lenker aus Aluguss wie die Vespa GS2/T2. Ihr Motor ist mit einem Hub von 54 mm und einer 58,8 mm Bohrung jedoch nicht vom Motor der GS (Bohrung und Hub 57 mm), sondern von den 125 ccm Modellen abgeleitet.

Besondere Merkmale: 9 Zoll Weißwandreifen, 3.50; Abschließbares Gepäckfach; Ersatzrad im Beinschild; Rückspiegel am Lenker.

Quelle: https://ve8pa.ch/2015/04/13/vespa-acma-gl-150-1958-o-lack/

Vespa Acma 150 GL Gran Luxe