Vor- und Nachteile einer Pulverbeschichtung:

Vorteile Pulverbeschichtung

  • Billiger als Nasslackierung
  • Jede RAL-Farbe kann pulverbeschichtet werden
  • Der pulverbeschichtete Vespa Rahmen, die Gabel, etc. sind nachher extrem schlagfest (Die Pulverbeschichtung eignet sich daher sehr gut für Fahrwerksteile).
  • Das nachträgliche bearbeiten (schleifen, bohren, etc.) ist ohne weiteres möglich, ohne das der Lack abblättert.
  • Die Pulverbeschichtung ist mechanisch belastbar: Der Pulverlack bleibt dynamisch und weist seltener Risse auf.
  • Um die Korrosionsbeständigkeit weiter zu erhöhen, empfielt sich vor der Pulverbeschichtung eine Zinkbeschichtung.
  • Witterungsbeständig: Die Pulverbeschichtung härtet erst nach mehreren Jahren vollständig aus, wird daher erst spät spröde und kann daher der Witterung lange standhalten.
  • Umweltfreundlich: Eine Pulverlackierung wird lösungsmittelfrei verarbeitet.

Nachteile Pulverbeschichtung

  • Die Substanz der Vespa muss 1A sein. Spachteln ist nicht möglich.
  • Eine spätere Entfernung der Pulverbeschichtung ist nur sehr schwer möglich.
  • Gummi-,Plastikteile, etc. können nicht Pulverbeschichtet werden
  • Der Glanz ist nicht ganz so wie bei einer normalen Lackierung
  • Gewicht: Die Pulverbeschichtung wird sehr dick aufgetragen und ist damit schwerer als eine normale Lackierung.
  • Durch die dicke der Pulverbeschichtung kann es möglicherweise zu Problemen bei der passgenauigkeit einzelner Teile führen.
  • Mehrfarbige Beschichtungen sind nicht möglich.
  • Rostunterwanderungen können erst spät erkannt werden

Wenn ihr eigene Erfahrungen und weitere Punkte habt, freue ich mich über eure Kommentare.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.