Ich habe gerade meine neue klassische Motorradbrille der italienischen Marke Baruffaldi getestet und bin begeistert. Das Modell nennt sich Baruffaldi Speed 4 Black Photocromic und ist in der Photocromic Ausführung neu im Sortiment. Die neue Ausführung mit den Photocromic Gläsern ist eine gute und sinnvolle Erweiterung.

Die beliebten Speed 4 Goggles von Baruffaldi wurden bereits 1952 patentiert und für den Motorradeinsatz zugelassen (AC 17038).

Steve McQueen hat die Speed 4 Brille in dem Kultfilm „The great escape“ von 1963 getragen.

Die italienische Marke Baruffaldi steht für ihre lange Tradition und ihre qualitativ hochwertigen Motorradbrillen, handgefertigten Motorradhelme und Masken. Baruffaldi ist eine der bekanntesten italienischen Traditionsunternehmen, welches 1932 gegründet wurde. Das Unternehmen war zur Unternehmensgründung weltweit der erste Anbieter von Wintersportbrillen und erweiterte seine Produkte schon kurz danach im Bereich der Motorradbrillen.

Die Speed 4 Brille von Baruffaldi bietet ein großes Sichtfeld, ist super leicht und angenehm zu tragen. Man merkt sie kaum während der Fahrt. Die Kunststoffgläser sind leicht getönt und passen sich automatisch den Lichtverhältnissen an, was äußerst angenehm für die Augen ist. Ziehender Fahrtwind an den Augen wird durch die Brille komplett abgeschirmt. Wenn man schneller fährt ist das äußerst entspannend für die Augen.

Das Besondere an der Speed 4 Brille sind die schnell zu wechselnden Kunststoffgläser. Diese können per Druckknopf entfernt und schnell gegen eine andere Farbe (je nach Lichtverhältnissen oder Lust) getauscht werden. Im Lieferumfang der Photocromic Speed 4 Goggles ist ein orangenes und ein schwarzes Austauschglas.

Die Brille wird einfach über den Helm gezogen und sollte deshalb mit den meisten Helmen kompatibel sein (Jethelme, Bell Bullit, Bell Moto, Cast MT III, etc.).

Ideal für Brillenträger. Unter der Baruffaldi Speed 4 Goggle lassen sich problemlos die meisten Brillenmodelle tragen.

Das Besondere – Photocromic Lenses

Beim Vespa- oder Motorradfahren haben wir mit häufig wechselnden Lichtverhältnissen zu tun. Gerade bei der Fahrt durch den Wald oder auf einer Allee wird man schnell von der Sonne geblendet, was bei Gegenverkehr oder in Kurven zu einer Gefahr werden kann. Die Photochromic Lenses passen sich in solchen Situationen den Lichtverhältnissen wie ein Chamäleon an. Fährt man gegen die Sonne, verdunkeln sich die Gläser innerhalb weniger Sekunden und wenn keine Sonne scheint, dann werden sie automatisch heller. Bei anhaltender Sonneneinstrahlung werden die Gläser zunehmend dunkler (ca. über 15 Minuten lang), bis sich die Gläser komplett an die Lichtverhältnisse angepasst haben. Bei fehlender Sonne kehrt sich dieser Prozess langsam wieder um. Diese langsame Anpassung der Lichtverhältnisse wird vom Fahrer nicht wahrgenommen.

Fazit: Ich bin sehr zufrieden mit der Motorradbrille und kann sie jedem von euch nur empfehlen. Sie sieht gut aus, hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist ideal für schnellere Fahrten mit Jethelm bzw. ohne Visier und für Brillenträger.